13th Age Sei deines Glückes Schmied Teil 2

So hier gibt nun endlich die Fortsetzung von Sei deines Glückes Schmied .

Als erstes muss ich anmerken, dass die zwei Paladin Spieler aus gesundheitlichen und terminlichen Gründen leider nicht konnten. Aber da unsere beiden neuen Spieler dabei waren konnten wir doch einen sehr schönen Abend verbringen.

Die neuen Spieler sind ein Ehepaar, welche sich auch für Elfen entschieden haben und dort eine Waldläuferin und einen Dieb spielen. Die neuen Charaktere wurden mit einem der anderen Spieler gebaut und ich habe dann nur nochmal drüber geschaut.

Wie sich vielleicht einige Leser erinnern, habe ich in der Vergangenheit immer ein wenig gemotzt, dass sich meine Spieler so wenig einbringen und ich keine Hintergrundgeschichte oder ähnliches bekomme. Darum habe ich mir bei Kickstarter die Adventure Location Cards gekauft. Darin sind nämlich auch Karten mit zufälligen Hintergründen, Feinden und Freunden enthalten. Diese habe ich meine Spieler ziehen lassen und habe somit, sobald dieses Abenteuer fertig ist einige nette Ideen mit denen ich arbeiten kann.

Wie wir uns erinnern begann beim letzten Mal der Angriff der Trolle, diese warfen mit Steinen wurden von unseren Helden aber zurückgeschlagen. Dabei kamen der ursprünglichen Truppe zwei neue Helden zur Hilfe und brachten sich mal mehr mal weniger geschickt in dem Kampf ein.

Der Spieler des Diebes hatte ein wenig Würfelpech und hat eigentlich immer daneben gewürfelt. Auch der Spieler des Ur-Waldläufers hatte viel Pech und schoss diverse Male in den Boden vor dem Tor, einmal teilte er sogar seinen vorher verschossenen Pfeil in zwei. Das sorgte bei den anderen Spieler für eine heitere Stimmung.
Die Spielerin des neuen Waldläufers machte sich wirklich gut und hatte kreative Ideen, die manchmal ein wenig übermütig waren.

Nachdem aber eine Vorhut der Trolle zugeschlagen war und das Tor wieder repariert werden konnte, entdeckte die Truppe einige Goblins, welche sich in die Stadt schleichen wollten. Während der Dieb den Handwerkern eher schlechte Ratschläge erteilte, wie man so ein Tor repariert, machten sich die Waldläufer an die Verfolgung der Goblins und die Klerikerin kehrte in den Tempel zurück, um dort nach dem Rechten zu schauen immerhin, wissen die Angreifer ja nicht, dass der Schädel nicht mehr da ist.

Hier hatte der Dieb-Spieler wieder Pech und hat seine Rolle aber schön als nervender Hausherr rüber gebracht der den Handwerkern dauernd über die Schulter schaut und nervige Kommentare abgibt.

Nach einige Minuten gelang es den Waldläufer, welche sich getrennt haben, auch die Goblins aufzuspüren und so wurde einer nach dem anderen ausgeschaltet bis nur noch ein Goblin übrig war. Dieser wurde gefangen und verhört.

Die neue Spielerin hat sich wirklich schön eingebracht und hatte tolle Ideen, man hat wirklich angemerkt, dass sie viel Spaß hatte ohne das es in (viel) Blödelei abgedriftet ist. Das einzige womit beide Neulingen Probleme hatten, war zu trennen wo ihr Charakter grade ist und was der Spieler weiß und was die Spielfigur weiß.

Durch das Verhör erfuhr die Gruppe, nachdem sie wiedervereinigt war, von einem magischen Gegenstand namens Nachtkerze, welche durch Blut magisch an Wesen gebunden wird und deren Leuchten dann nur für diese Wesen sichtbar ist.

Außerdem wurde klar, dass in der Stadt ein Verräter namens Jaleh unterwegs ist und anscheinend mit der Nachtkerze die Goblins zu sich lenken sollte. Durch chemisches und alchemistisches Wissen wurde ein Trank aus dem Blut der Goblins gebraut, welcher für einige Zeit dem Trinkenden erlauben soll, die Nachtkerze zu sehn. Das war der eigentliche Plan, aber der Ur-Waldläufer wollte nicht so lange warten und trank das Goblinblut einfach direkt, was dann auch die selbe Wirkung hatte.

Die Spur der Kerze führte die Gruppe durch die Stadt und zwar in Richtung Zeughaus und Schlachthaus, welche direkt nebeneinander gelegen sind. Leider wurde die Kerze in der Zwischenzeit gelöscht so das nicht klar war in welchem Haus diese geleuchtet hat.
Der Dieb brach daraufhin in das Zeughaus ein und konnte keine besondere Kerze entdecken (er hatte auch vom Goblinblut genascht und hoffte nun die Kerze per Berührung oder so zu finden).

Also ging es weiter in das alte Schlachthaus, hier trafen die Helden dann auf eine Frau und zwei Männer. Dich sich als Ehepaar Hengar und Aud vorstellen, Hengar und Aud suchen nach ihrem Sohn Mickel, welcher anscheinend auf der Flucht aus dem Umland verschwunden ist. Sie geben der Gruppe eine Beschreibung in der Hoffnung, dass diese ihn finden. Der im Bunde ist Alik ein Söldern, welcher anscheinend nicht an der Verteidigung der Stadt teilnehmen möchte, da er hier keine Profit drin sieht. Dies stößt der Gruppe bitter auf und es kommt fast schon zu Handgreiflichkeiten.

Zu diesen kommt es aber bei der nächsten Sitzung, den am Ende dieser Runde, entdeckten die Spieler noch das Alik ein Geheimnis hat und machten sich zum Kampf bereit.
Da dies aber schon auf das große Finale hinarbeitet, habe ich hier eine Pause gemacht.

Danach haben wir noch ein wenig gequatscht und die neuen waren wirklich begeistert und sie freuen sich alle auf das nächste Mal.

Wenn wir wieder gespielt haben, kommt hoffentlich bald das große Finale von Sei deines Glückes Schmied

Advertisements

Ein Gedanke zu „13th Age Sei deines Glückes Schmied Teil 2

  1. Pingback: 13th Age Sei deines Glückes Schmied Teil 3 | The Familynerd

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s