Erziehungsauftrag #2

So nachdem ich beim letzten Mal Maxikid mit Zurück in die Zukunft gequält habe, wurde es diesmal wirklich extrem.
In den Ferien durfte die Große immer mal länger aufbleiben und lungerte dann gerne auch mal bei uns im Wohnzimmer rum. Also machte ich aus der Not ein Tugend und beschloss mit ihr Doctor Who zu gucken.

Und zwar nicht die 200Xer Serie sonder die Folge mit der aller ersten Regeneration von 1969, „The tenth Planet“.
Also gleich mehrer Dinge die Maxikid eigentlich den Spaß verderben sollten, alte Serie, dazu noch in schwarz/weiß und dann auch noch auf Englisch.

Aber sie hat tapfer durchgehalten und das beste aus dem ganze gemacht. Alles in allem hat es ihr dann doch gefallen und sie wurde damit belohnt, dass sie eine Folge der neuen Serie mit Matt Smith auf Netflix gucken durfte. Welche ihr dann auch besser gefallen hat.

Man muss halt wirklich sagen, dass die alte Serie zwar eine gewissen Charm hat, aber besonders bei den Specialeffects eine gewisse Leidensfähigkeit von seinen Zuschauern verlangt, zumindest wenn man heutige Sehgewohnheiten zugrunde legt.
Die tödlichen Taschenlampen der Cybermen, die mit Klebeband befestigten Rohre oder den Köpfen oder die Eiswüste, dass sieht halt alles sehr merkwürdig aus.

Ansonsten hatten wir viel Spaß und einen tollen Vater/Tochter Videoabend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s